Rückgang des Blutverbrauchs hält an

Auch 2017 hat sich gesamtschweizerisch der Trend eines rückläufigen Verbrauchs von Erythrozytenkonzentraten (Konzentrat aus roten Blutkörperchen) weiter fortgesetzt. Eine erfreuliche Entwicklung, ist sie doch die Folge von haushälterischem Umgang mit Blutkonserven, nach den Richtlinien des Patient Blood Management.

Blutprodukte werden heute deutlich sparsamer eingesetzt als früher. Selbst ältere Patienten benötigen z. B. nach einer Hüftoperation und bei erniedrigtem Hämoglobin nicht immer eine Bluttransfusion. Die Notwendigkeit von Bluttransfusionen wird im Einzelfall kritisch analysiert und anhand der klinischen Gesamtsituation entschieden.

Lesen Sie hier den ganzen Jahresbericht 2017